Be the Change – Sei du die Veränderung

von | Mai 11, 2023

Miteinander für Europa beim Ökumenischen Jugendfestival in Timisoara, Rumänien, 1. – 7. Mai 2023 „Heute Abend hat sich ein Traum von mir erfüllt. Mit euch ist die Botschaft des Friedens nach Timisoara gekommen.“ Das sagte der römisch-katholische Bischof von Timisoara, József-Csaba Pál, zu den 300 Jugendlichen, die sich nach dem Konzert der internationalen Band Gen […]

Miteinander für Europa beim Ökumenischen Jugendfestival in Timisoara, Rumänien, 1. – 7. Mai 2023

„Heute Abend hat sich ein Traum von mir erfüllt. Mit euch ist die Botschaft des Friedens nach Timisoara gekommen.“ Das sagte der römisch-katholische Bischof von Timisoara, József-Csaba Pál, zu den 300 Jugendlichen, die sich nach dem Konzert der internationalen Band Gen Verde am Abend des Ökumenischen Jugendfestivals in der Banatul-Philharmonie versammelt hatten. Rumänien, das in der Vergangenheit unter Diktatur und Kommunismus gelitten hat, empfängt in Timisoara mit offenem Herzen die Botschaft der christlichen Liebe als Antwort auf die Herausforderungen von heute.

„Walking all together in the light of Christ”

Jugendliche im Alter von 14 bis 25 Jahren waren aus ganz Rumänien und unter anderem aus Bulgarien, Russland, der Ukraine und Polen gekommen, um in Timisoara – im Jahr 2023 eine der Kulturhauptstädte Europas – zu feiern. Für die Woche vom 1. bis 7. Mai 2023 wählten die Jugendlichen den Titel „Walking all together in the light of Christ – alle gemeinsam unterwegs im Licht Christi.“ Einer der Höhepunkte des Festivals war die ökumenische Lichter-Prozession mit Kerzen, an der auch die Bürger von Timisoara teilnahmen. Sie führte zu vier Kirchen verschiedener Konfessionen (griechisch-katholisch, reformiert, orthodox und römisch-katholisch) im Zentrum von Timisoara. „Ich hätte nicht erwartet, dass die Kirche eine solch große Dimension hat“, sagte ein ukrainisch-orthodoxes Mädchen.

Workshop „Gott in der Stadt suchen“

Be the change… Sei du die Veränderung, die du um dich herum sehen willst! Dies war die Einladung an die Jugendlichen, die alle kulturellen und musikalischen Austauschmomente, kurze Vorträge und Diskussionen miteinander verband. Im Rahmen des offiziellen Festivalprogramms bot Miteinander für Europa (MfE) – in Absprache mit den einheimischen Jugendlichenden Workshop an: „Gott in der Stadt suchen“. Es ging darum, wie man die säkulare Stadt in eine „Stadt Gottes“ verwandelt. Die Referenten vom Leitungskomitee MfE – Hans-Martin Samietz (Schönstatt-Bewegung) und Herbert Lauenroth (Fokolar-Bewegung) – schlugen verschiedene Ansätze vor, wie das Wort Gottes Veränderungen inspirieren und das Leben der Bürger auf spiritueller, sozialer, kultureller, intellektueller und politischer Ebene prägen kann. Die 100 jungen Teilnehmer des Workshops tauschten ihre Ideen aus, wie man die ideale Stadt bauen kann, z. B. durch mehr gegenseitiges Zuhören, gemeinsames Gebet und einer Kommunikation, die auf das Positive hinweist und deshalb – warum nicht? – die Idee, einen Film zu drehen, der die Stadt “so zeigt, wie ich sie mir erträume.“ Allen Teilnehmern gemeinsam war der sehnliche Wunsch nach Frieden, der im Herzen eines jeden beginnt.

Programm zum Herunterladen (Englisch)>>
Programm zum Herunterladen (Deutsch)>>

Treffen des Trägerkreises in Timisoara

Jetzt bereitet sich Miteinander für Europa auf das Treffen des Trägerkreises vom 16. bis 18. November 2023 in Timisoara vor. Die Stadt eignet sich für die Ziele von MfE aufgrund seiner ökumenischen und kulturellen Offenheit, die beim Ökumenischen Jugendfestival im Mai 2023 spürbar war.

Beatriz Lauenroth

Für weitere Informationen und Fotos: https://www.facebook.com

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Hier können Sie den Newsletter abbonieren

Leave this field blank

ARTIKEL ZU DIESEM THEMA

Miteinander Kaffee trinken!

Miteinander Kaffee trinken!

Zum Thema «Miteinander den Frieden und das Beste für die Stadt suchen» (vgl. Jer 29,7) trafen sich am Dienstag, 16. April 2024 im Saal der Pfarrei St. Paulus in Innsbruck etwa 30 in Miteinander für Europa (MfE) engagierte Christen, um gemeinsam die Stadt Innsbruck und...

Für den Frieden!

Für den Frieden!

Sie schreiben uns aus Portugal: Der Europatag steht vor der Tür, und auch in diesem Jahr werden wir einen Moment des Gebets für den Frieden gestalten. Diese Initiative wird gemeinsam mit der Ökumenekommission von Porto vorbereitet und findet am 9. Mai um 21.30 Uhr in der Kirche von Cedofeita statt.

Wach auf, Europa!

Wach auf, Europa!

Hier finden Sie die Einladung und Informationen zu der reichhaltigen, dreitägigen Veranstaltung anlässlich des Europatages 2024 in Brüssel.